Was spricht für eine Wärmepumpen- Ofenheizung?
25. Juni 2018
marketing@brunner.de

Wärmepumpen bei Einfamilienhäusern die Nr. 1

Allein im Jahr 2016 wurden rund 32 % der fertiggestellten Wohngebäude mit einer Wärmepumpe ausgestattet. Damit blieb der Anteil der Wärmepumpe in Neubauten gegenüber 2015 weitgehend konstant. Das belegen die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Besonders stark sei die Wärmepumpe im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser mit 34 % vertreten, so BWP-Geschäftsführer Dr. Martin Sabel. Insgesamt wurden rund 36.500 Neubauten mit Wärmepumpen ausgestattet. Das sind 2.000 mehr als in 2015. Dies belege, dass klimafreundliches Bauen möglich und bezahlbar sei, sagt Martin Sabel.

Allein in Baden-Württemberg setzten 47,9 % aller Bauherren auf Wärmepumpen. Damit erreicht das Bundesland den höchsten Wärmepumpenanteil, der bisher in einem Bundesland erfasst wurde.

Der Marktanteil der Wärmepumpe entfällt vor allem auf die Umweltwärme. Dazu gehören neben Grundwasser-Wärmepumpen auch Luft-Wärmepumpen. Doch auch neue Systeme erobern immer mehr den deutschen Markt.

Wärmepumpen – moderne Technologien ermöglichen höhere Leistungen

Durchgesetzt hat sich vor allem die Luft-Wasser-Wärmepumpe. Sie entzieht der Außenluft die Wärme und gibt sie als Heizenergie an das Haus ab. Durch den geringen Betriebsstrom von einem Kilowatt kann so bis zu fünf Mal so viel Heizleistung erzielt werden.

Die Brunner Wärmepumpe liefert die benötigte Wärme für Heizung und Warmwasser. Der Hydraulikturm dafür befindet sich im Gebäude und wird dort, wie alle benötigten Komponenten, platzsparend verbaut. Mit einem Fassungsvermögen von 200 Liter stehen immer ausreichend Warmwasserreserven zur Verfügung. Die Anbindung an das Heizsystem erfolgt über den Heizwasserspeicher.

An Heiztagen mit -2 °C zeigt die Luft-Wasser-Wärmepumpe ihre höchste Effizienz. Bei niedrigeren Temperaturen wird mehr Strom für den Betrieb der Luft-Wasser-Wärmepumpe benötigt, die Effizienz lässt nach und die Leistung sinkt.

Hier setzt das Prinzip der Wärmepumpen-Ofenheizung an: Wärmepumpe, Hydraulik, wasserführender Holzbrandeinsatz und Steuerung sind bei diesem Wärmeerzeuger zu einer Systemlösung vernetzt.

Fällt die Außentemperatur, sendet die Wärmepumpe ein SOS an den Holzofen. Über die Steuerung erhält der Hausbesitzer die Meldung, den Holzofen zu füttern, um die Wärmeeffizienz im Haus auf einem gleichmäßigen Niveau zu halten. Die durch das Holzfeuer erzeugte Energie wird über den Pufferspeicher in das Heizsystem des Hauses eingespeist, das Wasser entsprechend aufgeheizt und in die Heizsysteme des Hauses verteilt.

Die Vorteile eines solchen Wärmeerzeugers liegen klar auf der Hand:

  • Feueratmosphäre und Heizwirkung mit einem System
  • Grundbedürfnis Wärme über den Ofen gesichert
  • kostengünstig
  • längere Lebensdauer der Wärmepumpe von acht bis zehn Jahren
  • konstantes Heizlevel auch an Frosttagen

Wärmepumpen-Ofenheizung – kostengünstig durch staatliche Förderung

Neubauten, die mit dem Prinzip der Wärmepumpe beheizt werden, können durch die KfW und BAFA gefördert werden. Denn neben der Holzfeuerung und der Wärmepumpe können weitere Wärmeerzeuger in das Heizkonzept eingebunden werden.

Gefördert werden effiziente Wärmepumpen

  • bis einschließlich 100 Kilowatt Nennwärmeleistung zur Bereitstellung von Prozesswärme
  • zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden
  • Raumheizung von Gebäuden
  • wenn die Warmwasserbereitung des Gebäudes zu einem wesentlichen Teil durch erneuerbare Energien erfolgt
  • zur Raumheizung von Nichtwohngebäuden
  • zur Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze

Umweltfreundlich & effizient  

Die Wärmepumpen-Ofenheizung ist derzeit eines der umweltfreundlichsten und effizientesten Wärmepumpen-Systeme, die für Einfamilienhäusern zur Verfügung stehen. Auch künftig wird der Trend in Richtung umweltfreundliches und kostengünstiges Heizen gehen. Wir von Brunner achten bei der Entwicklung unsere Heiz- und Ofensysteme auf eine Symbiose von Effizienz, Umweltschutz und Kosten und erfüllen so Kundenbedürfnis und unseren Anspruch an eine gesunde Umwelt.

Beitrag teilen
Weiteres aus der Kategorie
Der Kachelofen: Der Ofen, der lange wärmt
Stimmt, aber warum eigentlich? Nach 1-2 Stunden Brennzeit erlischt das Feuer langsam, bis dahin ist die äußere Hülle des Kachelofens gerade erst einmal lauwarm. Etwas stutzig macht es ...
02. Juli 2018
Kachelofen, Kamin, Kaminofen – Was ist was?
Wer sich schon einmal mit dem Thema Feuerstätte befasst hat, ist sicherlich über so einige Ofen- und Kaminvarianten und Bezeichnungen gestolpert. Noch dazu sehen die Geräte alle fast gl...
17. August 2018
Qualität von Holzfeuerungen: Das Versprechen liegt im Preis
Gemütlich vor dem Kamin oder Ofen sitzen und dem Feuer lauschen - eine schöne Vorstellung. Bevor es jedoch soweit ist, steht zunächst der Ofen- oder Kaminkauf an. Die Frage, ob sich ein...
04. September 2018
Kostenloser Beratungsgutschein
01
00
1. Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein

Der Vertrieb unserer Produkte erfolgt ausschließlich an den Ofen- bzw. Heizpartner. Bei der Wahl des richtigen Geräts ist immer eine individuelle Beratung notwendig. Diese erfolgt durch unseren Partnerbetrieb in Ihrer Nähe, dem wir zu diesem einen Zweck Ihre Daten übermitteln. Ihr Ofenbauer/Heizungsbauer wird Sie daraufhin kontaktieren.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an!

 

 

 

2. Bitte geben Sie Ihre Adresse ein

 

 

 

3. Nur noch ein Schritt